Denver

Denver – 02.04. bis 04.04.2000

<< Salt Lake CityColorado Springs >>

02.04.2000

Auf unserer Fahrt nach Denver können wir sehr gut die Veränderung der Landschaft um uns herum beobachten – sahen wir in Salt Lake City noch mehr oder weniger viel Wüste, so wird es jetzt immer bergiger, es wachsen wieder Bäume und es liegt auch Schnee, vor allen in den Wintersportorten Aspen und Winter Park. Nach einer erholsamen Zugfahrt kommen wir spät abends in Denver an. Vom Bahnhof aus rufen wir in der Jugendherberge an und werden von einem JH-Mitarbeiter abgeholt – toller Service! In der Jugendherberge sehen wir am Schwarzen Brett, dass für morgen ein Ausflug in die Coors-Brauerei angeboten wird.

03.04.2000

Aufstehen…. auch heute müssen wir (leider) wieder früh raus. Es scheint als hätte ich nie die Möglichkeit mal richtig auszuschlafen. Um 09.00 Uhr geht unsere Tour in die Coors-Brauerei – der größten Brauerei der Welt – los. Wir werden mit einem PKW in das einige km entfernte Golden/Colorado gebracht. Nach einer Führung durch die Brauerei haben wir die Möglichkeit zu einer Bierprobe – nach der obligatorischen Ausweiskontrolle, da Alkohol erst ab 21 ausgeschenkt werden darf, auch streng eingehalten wird.

Den Rest des Tages verbringen wir dann in Denver, erkunden etwas die Stadt und stellen bald fest das dies die langweiligste Stadt der USA sein muss. Um nicht gleich einzuschlafen gehen wir wieder ins Kino… Wenigstens hat diese Stadt ein schönes, großes Kino. Aber ansonsten leider nichts, was uns interessieren würde. Und Wolkenkratzer können wir auch langsam schon nicht mehr sehen, auch wenn die in Denver eine andere Form als z.B. in San Francisco oder wie die die wir später in New York sehen werden haben.

04.04.2000

Endlich Abreise aus dieser Stadt! Eigentlich hatten wir ursprünglich geplant, diesen Tag in Denver zu verbringen. Nachdem wir im Bahnhof unsere Koffer in Schließfächern verstaut hatten, prüften wir, welche Städte denn mit unseren Tickets zu erreichen wären. Ganz spontan entschließen wir uns mit dem Bus nach Colorado Springs zu fahren, obwohl keiner von uns die Stadt kennt.

 

 

Schreibe einen Kommentar